VITA

Picasso hat einmal gesagt:

»KUNST WÄSCHT DEN STAUB DES ALLTAGS VON DER SEELE.«

  • aufgewachsen und zuhause im schönen Erzgebirge
  • erste künstlerische Praxis bei Herrn Gottfried Rothe
  • Abitur
  • Studium Kunst und Germanistik in Dresden; meine Lehrer(I)nnen waren Renate Tost, Prof. Heinz Quinger, Dr. Adolph Böhlich, Dr. Gottfried Bammes, Werner Schellenberg und Dieter Beirich
  • erstes Staatsexamen und Diplom
  • Referendariat und zweites Staatsexamen
  • Lehrtätigkeit
  • freiberuflich tätig
  • Mitglied der DAG/GWS e.V
  • Mitglied Ars scribendi